Sollten dicke Menschen einen Behindertenausweis beantragen dürfen?

Ein Bericht von Monika MannBody&Peace Workshop 2012 Berlin

Dies war die Frage einer Diskussionsrunde, die Dicke e.V. am 18.2.2015 in Berlin durchgeführt hat. Auslöser für die Diskussion war ein Text, der dieseMöglichkeit forderte – zum einen, um sich als dicke Menschen auch besser gegen Diskriminierungen wehren zu können, zum anderen schlicht um das Leben leichter zu machen.  Dieser Text wurde von Gisela – die beim Workshop im November am Text mitgearbeitet hatte – vorgelesen und in Ansätzen die Diskussion dazu wiedergegeben. Sie berichtete auch von weiteren Informationen, die während des Workshops nicht vorhanden waren, wie beispielsweise die Unterteilung in verschiedenen Behindertenklassen und die dabei relativ schwere Prüfung, einen Behindertenausweis wg. Gehbehinderung ausgestellt zu bekommen. Sie stellte auch nochmal die Ursprungsfragestellung vor:  Wie können sich dicke Menschen vor Diskriminierung schützen? Müssen sie so dick werden (und Folgeerkrankungen nachweisen), damit sie als behindert anerkannt werden? Die Frage ist provokant gemeint.

Weiterlesen

Advertisements

Unser Gut-So Workshop!

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAm Wochenende hat unser Workshop Gut so stattgefunden. Es ging um die Akzeptanz des eigenen Körpers, egal ob behindert oder dick. Wir hatten viele spannende Diskussionen, die sich im wesentlichen für alle Beteiligten zusammenfassen lässt als ein gesellschaftliches Thema und Problem. Ohne das Außen und die Bewertung und eben auch Abwertung von anderen Menschen könnten sich alle sehr wohl in ihrer Haut fühlen. Aber da ist leider die Gesellschaft, die mit kleinen Bemerkungen oder eben auch knallharter Diskriminierung einem das Leben schwer machen.

Weiterlesen