Werbung mit „richtigen Menschen“

In den USA wirbt Nordstrom und JC Penney – zwei Modehäuser – mit Bildern von richtigen Menschen. Bei den Modebildern interessant sind die Bilder mit Menschen mit Behinderungen, die sehr selbstverständlich, selbstbewusst und schön daherkommen. Natürlich trotzdem überraschend, so Bilder sind unsere Augen nicht gewöhnt. Dickere Menschen gibt es auch, bei diesen sind es allerdings nur moderat dicke Menschen, die zwar anders aussehen als „normale“ Modells, aber in meinen Augen noch nicht wirklich dick sind. Trotzdem, interessante Bilder, die man hier anschauen kann. 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Werbung mit „richtigen Menschen“

  1. Es ist immer die Frage der Perspektive. Für die -meist schwulen- Modemacher, die gewohnt sind, mit Hungerhaken-Models Größe 32-34 zu arbeiten, ist schon eine Frau mit Größe 40 aufwärts fett. Übrigens: Annette Albrecht-Wetzel, die damals bei „dove“ entschied, mit normalen Frauen zu werben, ist nun für eine Frauen jeder Größe ansprechende Designerschmuck-Kollektion verantwortlich. Derweil ist die Frauenzeitschrift „Brigitte“, die ja auch eine Zeitlang normale Frauen präsentierte, wieder zur Arbeit mit den „Hungerhaken“ zurückgekehrt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s